Wohnungsbaugesellschaft Barby mbH

Über die WoBau Barby

Die Wobau Barby bewirtschaftet 310 eigene und 132 fremde Wohn- und Gewerbeeinheiten in der Stadt Barby und den jeweils dazugehörigen eingemeindeten Ortschaften.

Als kommunales Wohnungsunternehmen mit 23 Wohnquartieren im Bestand bieten wir vielfältige individuelle und generationsübergreifende Wohn- und Lebensräume. Als einer der größten Wohnungsanbieter in Barby lässt sich für viele Wohn- und Lebensansprüche eine Lösung finden.

Die Wobau vermietet und verwaltet Wohnungen für Menschen mit unterschiedlichen Wohn- und Lebensansprüchen. Sie steht als kommunales Wohnungsunternehmen für eine familienfreundliche und sozialverträgliche Wohnungspolitik.

Von 1-Raumwohnungen bis zu großzügigen 3- bis 4-Raumwohnungen bieten wir ein breites Spektrum an; und dies bei fairen Preisen. Wir bieten Wohnungen in verschiedenen Wohnlagen, Wohnungsgrößen und Ausstattungsstandards an.

Vor dem Hintergrund des demographischen Wandels ist es Ziel im Rahmen von Modernisierungen und kontinuierlichen Instandhaltungen die Wohnquartiere zukunftsfähig zu gestalten und zu erhalten, hierbei spielt auch der altersgerechte Umbau ausgesuchter Wohnquartiere eine besondere Rolle. Wir wollen, dass unsere Mieter sich so lange wie möglich bei uns wohl fühlen.

Mit der Sanierung und Modernisierung von Objekten trägt die Wobau nachhaltig zur Optimierung der Wohnqualität bei und versucht die Attraktivität der Wohnungsstandorte zu fördern.

Kurz & knapp

Die WoBau Barby in der Region

Weiter übernimmt die Wobau die Vermietung der städtischen Immobilien im ländlichen Bereich, außerhalb von Barby.

Die Vermietung erstreckt sich über Dorfgemeinschaftshäuser bis hin zu reinen Wohnobjekten.

Es handelt sich hier um Liegenschaften in den Gemeinden:

Geschäftsbesorgungsvertrag

In 2008 hat die BWZ - Bau- und Wohnungsgesellschaft mbH Zerbst die die Verwaltung der Wohnungsbaugesellschaft Barby mbH im Rahmen eines Geschäftsbesorgungsvertrages übernommen.

Gegenstand des Vertrages ist die Vermietung und Verwaltung des Gebäudebestands der Gesellschaft und der städtischen Immobilien.